Fotoreise Ostgrönland - September 2022

Beschreibung

Unsere Ostgrönland Fotoreise mussten wir nun schon zwei Mal Pandemie-bedingt verschieben. Im September 2022 dürfte es aber endlich wieder soweit sein! Auf einem Segelschiff erkundet ihr mit uns die fantastischen Landschaften, Bergwelten und Gletscher der größten Insel der Erde. Unser Kapitän Óli und seine Besatzung bringen uns exklusiv in Fjorde und Buchten, zu denen keine Straßen führen. Fernab jeglicher Zivilisation bestimmen wir den Tagesablauf selbst und werden viel Zeit an Land verbringen.

Zu dieser Jahreszeit können wir außerdem schon mit den ersten Polarlichtern rechnen. Sobald sie aktiv sind, lassen wir uns an Land bringen, um sie zu fotografieren. Dieses außergewöhnliche Naturphänomen lässt sich am besten ohne Lichtverschmutzung festhalten und da trifft es sich gut, dass wir uns in einem der am dünnsten bevölkerten Länder der Erde befinden. An der 10.000 Kilometer langen Küstenlinie Ostgrönlands leben gerade einmal 3.500 Menschen wovon allein 3.000 auf Tasiilaq entfallen. Deshalb wird Social-Distancing an Land wenig problematisch sein. Ihr seid es ja von uns gewohnt, dass man sich an den Fotospots nicht mit anderen Menschen auf den Füßen rumsteht, aber in Grönland hat dieser Aspekt nochmal eine ganz eigene Qualität. Wir haben diese Landschaften ganz für uns alleine. Unsere Ostgrönland Fotoreise findet definitiv abseits ausgetretener Pfade statt! Die Crew konnte übrigens Jahr für Jahr beobachten wie sich die Gletscher weiter zurückziehen und somit wird hier jedes Foto auch ein Stück weit die Tragödie, die sich hier leider abspielt, dokumentieren. Mehr denn je ist die Fotografie in Grönland auch ein besonderer Augenblick im Fluss der Zeit. Unsere Basis für dieses Abenteuer ist ein robustes Expeditionsschiff und unser Kapitän Óli hat reichlich Erfahrung beim Navigieren in diesen Breiten. Er kann uns jederzeit sicher durch das Meereis navigieren. Das Segelschiff Arktika ist zudem das perfekte Fotomotiv um die großen Eisberge und Bergwelten in Relation zu setzen und um unsere Bilder mit Leben zu füllen.  

Die Atmosphäre an Bord steht ganz in der Tradition berühmter Entdecker und Arktis-Expeditionen, denn unser Segelschiff fungiert nicht nur als mobile Basis für Erkundungen, sondern auch als Begegnungsstätte am Abend, wenn uns ein reichhaltiges und leckeres Abendessen erwartet. Die Wahl auf dieses Schiff und seine Besatzung fiel auch aufgrund der sehr persönlichen und herzlichen Atmosphäre, die wir an Bord erwarten dürfen. Das Essen ist trotz nicht vorhandener Supermärkte überraschend abwechslungsreich und wohlschmeckend. In dieser gemütlichen Atmosphäre werden wir auch unsere Foto-Workshops zu verschiedenen fotografischen Themen abhalten. Auch wenn dies sicher keine Fotoreise ist, die im Zeichen der Tierfotografie steht, so können wir doch mit dem einen oder anderen tierischen Bewohner rechnen. Beindruckend sind auf jeden Fall die lärmenden Rudel der Schlittenhunde, die wir häufig am Rand der Siedlungen antreffen. Sie dienen auch als Schutz vor Eisbären, denen wir hier unter Umständen begegnen könnten. Buckelwale und Narwale kommen vor der Küste Ostgrönlands ebenfalls vor, wobei letztere nur mit viel Glück auch zu beobachten sind. Die Gewässer sind jedenfalls sehr fischreich und wimmeln nur so vor Leben. Vom Schiff aus können wir also verschiedene Walspezies und Robben beobachten und fotografieren. Im Falle der Buckelwale muss man jedoch sagen, dass die Begegnung an sich manchmal viel mehr wert ist als jedes Foto!

Wir haben das Segelschiff "Arktika" exklusiv gechartert und bestimmen deshalb selbst - in Absprache mit Kapitän und Crew - wo und wann wir von Bord gehen. Der tatsächliche Reiseverlauf dieser Grönland Fotoreise hängt von den örtlichen Wetterbedingungen und den Bewegungen des Meereises ab. Deshalb befindet sich an dieser Stelle auch kein detaillierter Reiseverlauf, wie wir ihn sonst veröffentlichen. Diese Tour hat den Charakter einer echten Expeditionsreise. Wir haben immer die bestmöglichen fotografischen Optionen im Blick und entscheiden täglich gemeinschaftlich mit dem Kapitän wo die Reise hingeht. Unsere Crew ist seit vielen Jahren in den Sommermonaten vor Ort und hat bislang trotzdem erst einen vergleichsweise kleinen Anteil der Fjorde in diesem Gebiet erkunden können. Viele Fjorde, Berge und Gletscher der Region sind noch unbenannt. Deshalb hat sich die Besatzung auch dieses Mal wieder vorgenommen einen oder mehrere Orte „neu zu entdecken“. Einige Orte, die wir auf der Liste haben, finden sich weiter unten unter dem Reiter "Highlights". Wo immer wir uns aufhalten, unser Ziel ist die bestmögliche fotografische Ausbeute. An den geschützten Ankerplätzen in den Fjorden sind wir durchweg umgeben von traumhaften Landschaften. Wir sind jederzeit bereit Polarlichter einzufangen oder den sternenklaren Nachthimmel zu fotografieren, falls sich dazu die Gelegenheit bietet. An wunderbaren Bildelementen um diese Naturphänomene in Szene zu setzen, wird es nicht mangeln.

Von unseren Teilnehmern erwarten wir aufgrund der Besonderheiten dieses Reiseziels auch eine gewisse Flexibilität und Spontaneität, sowie den notwendigen Entdeckergeist, denn dieses Mal ist nicht jede Location vorab gescoutet worden und die Route muss eventuell unterwegs angepasst werden. Die Bewegungen des Meereises können wir schließlich nicht kontrollieren. Wir setzen deshalb auch auf euren Pioniergeist! Natürlich werden wir das Maximum rausholen, denn erholen kann man sich, wenn man wieder zuhause ist! Wir versuchen täglich zu den besten Tageszeiten unterwegs zu sein, um das bestmögliche Licht auszukosten.

Die Unterbringung auf dem Schiff erfolgt in Doppel- bzw. Zweibettkabinen. 

An- und Abreise: Die Flüge nach Island bzw. Grönland sind nicht im Reisepreis inbegriffen. Bitte stimmt die Flugbuchungen nach Reykjavik mit uns ab. Wir unterstützen euch dabei gerne. Für die Weiterreise von Island nach Grönland werden wir eine Gruppenbuchung bei Icelandair machen sobald diese Flüge buchbar sind.

Bei der An- und  Abreise ist je eine Übernachtung in Reykjavik notwendig, die ebenfalls nicht inklusive ist. Wir reservieren ein Kontingent in einem Hotel für euch, auf das ihr gerne zurückgreifen könnt.

Reiseinfos in Kürze

Datum:
01.09. - 12.09.2022
Dauer:
12 Tage
Teilnehmer:
8 bis 10
Ausgangsort:
Kulusuk (Grönland)
Begleitung:
Reisepreis:
EUR 7.220 (p. P. im Doppelzimmer)

Highlights

  • Kulusuk
    Der Start- und Endpunkt unserer Fotoreise. In Kulusuk befindet sich der einzige internationale Flughafen Ostgrönlands. Die Einwohnerzahl ist mit ca. 250 Menschen eher überschaubar. Es macht Spaß diese kleine Halbinsel zu Fuß zu erkunden, denn die Häuser sind bunt gestrichen und die Atmosphäre total entspannt.

  • Ammassalik Fjord
    Bereits am ersten Tag treffen wir auf diesem Fjord auf riesige Eisberge. Ein spektakulärer Anblick, den wir fotografisch bestmöglich umsetzen möchten.

  • Karale Fjord
    Der Karale Fjord wird dominiert vom gleichnamigen Gletscher und dem Knud Rasmussen Gletscher, die hier ins Meer kalben.

  • Tasiilaq
    Die größte Stadt Ostgrönlands ist ein kulturelles und administratives Zentrum der Region. Hier wohnen ca. 3.000 der etwa 3.500 Einwohner Ostgrönlands. Wir fotografieren die bunten Straßenzüge und in der Nähe der Stadt im Blumental. Der gleichnamige Fjord, den wir passieren werden, bietet ebenfalls eine Menge schöner Fotomotive. Er ist umgeben von einem wunderbaren Bergpanorama.

  • Kangertigtivatsiaq Fjord
    Umgeben von bis zu 2.000 Meter hohen, spitzen Bergen ist der Kangertigtivatsiaq Fjord. Aus einem relativ kurzen Fjordzweig entspringt hier ein riesiger Gletscher, der längere Hauptfjord ist gesäumt von 1.800 bis 2.000 Meter hohen, markanten Bergspitzen. Wir können uns hier fotografisch richtig austoben. Die Landschaft ist atemberaubend.

  • Sermilik Fjord
    Der Sermilik Fjord ist der größte Fjord unserer Ostgrönland Expedition. Er ist übersät mit zahlreichen Eisbergen und diese Szenerie ist einzigartig. Die Siedlung von Tiniteqilaaq liegt malerisch am Ufer und bietet mit ihren zahlreichen bunten Häuserfassaden einen schönen Kontrast zum umliegenden Meereis. Auf unserer Premieren Tour konnten wir mit dem Schiff durch diesen Fjorde manövrieren, vorbei an zahlreichen Eisbergen, während wir im zickzack-Kurs eine dünne Eisschicht durchtrennten. Dieses einmalige Erlebnis versuchen wir euch auch beim nächsten Mal wieder zu ermöglichen. 

  • Ikateq
    Hier liegt die verlassene Militärbasis Bluie East Two aus dem zweiten Weltkrieg. Zahlreiche Überbleibsel dieser US Militäroperation sind bis heute sichtbar. Es eröffnet sich eine unerwartete Gelegenheit für "Lost Places" Fotografie. Die alten Fahrzeuge sind auf jeden Fall ein Hingucker.

  • Polarlichter
    Die Aurora Borealis ist eines des faszinierendsten Naturereignisse der Erde. Bei der ersten Sichtung kommt man aus dem Staunen nicht mehr heraus, denn dieses Phänomen ist eigentlich mit nichts vergleichbar, was man schon einmal gesehen hätte. Fotografisch besteht die größte Herausforderung darin, die Himmelslichter in eine sinnvolle Bildkomposition einzubetten, denn wir möchten hier den landschaftlichen Kontext herstellen. Auf unseren Reisen bewegen wir uns die meiste Zeit inmitten spektakulärer Landschaften, sodass wir unsere Kreativität in dieser Hinsicht voll ausleben können.

  • 12-tägige Schiffsreise ab/bis Kulusuk (Grönland) mit Unterbringung in geteilten Zweibettkabinen

  • Vollverpflegung während der Zeit an Bord (alkoholische Getränke exklusive)

  • tägliche Landgänge / Ausflüge (abhängig von der Wetterlage)

  • Betreuung durch einen professionellen Reise- und Naturfotografen

  • englischsprachige Betreuung durch erfahrene Guides und Schiffs-Crew (an Bord und an Land)

  • Kajaks für Erkundungen der Fjorde

  • Kundengeldabsicherung nach deutschem Reiserecht

  • internationale Flüge nach/ab Kulusuk

  • Trinkgelder

Sende das Antragsformular an unsere E-Mail-Adresse info@zoom-expeditions.de

Sende das Antragsformular an unsere E-Mail-Adresse info@zoom-expeditions.de

Bevorstehende Expeditionen

Fotoreise Namibia - November 2021

Fotoreise Namibia - November 2021

07.11. - 29.11.2021

Weltklasse Landschaftsfotografie trifft hier auf Weltklasse Tierfotografie. Namibia ist einfach ein Traum für jeden Landschafts-, Natur- und Tierfotografen! Riesige Sanddünen, Salztonpfannen, Savannen und wunderschöne Bergwelten. Umgeben von diesen landschaftlichen Höhepunkten treffen wir auf eine spannende Tierwelt mit allen Spezies, für die Afrika bekannt ist. Auf unserer Namibia Fotoreise ist jeder Tag besonders!

Mehr erfahren
Fotoreise Peru - Mai 2022

Fotoreise Peru - Mai 2022

07.05. - 25.05.2022

Eine große Anzahl Kontraste erwartet die Teilnehmer unserer nächsten Peru-Expedition. Die sagenumwobene Inka-Stätte Machu Picchu bleibt das bekannte Herzstück dieser Fotoreise. Daneben haben wir für einige Neuerungen gesorgt: So wird es erstmals einen Aufenthalt in den tierreichen Nebelwäldern des Manu Nationalparks geben und wir fotografieren auch die sagenhaften Dünenlandschaften von Huacachina. Begegnungen mit Einheimischen sind ebenfalls wieder fest eingeplant und die Kondore im Colca Canyon lassen wir uns natürlich auch dieses Mal nicht entgehen!

Mehr erfahren