Fotoreise Tansania - August/September 2022

Beschreibung

Wer Afrika liebt mit seiner faszinierenden Tierwelt, den Savannen, Bergen, den Flusslandschaften und natürlich den Menschen, der kommt um Tansania nicht herum. Die Grzimeks haben der Serengeti einst zu großer Bekanntheit verholfen und auf den Spuren dieser Artenschützer bewegen wir uns auf dieser Fotoreise auch. Im Grunde gibt es kaum Tiere Afrikas, mit denen wir dabei nicht rechnen können. Die oft zitierten Big Five sind nur ein kleiner Ausschnitt, den ihr auf dieser Safari erwarten könnt. Alle Großkatzen Afrikas, Elefantenherden, Flusspferde, Antilopen, Giraffen, Zebras und sogar die vom Aussterben bedrohten schwarzen Spitzmaulnashörner finden wir hier vor.

In Superlativen klingt das wie folgt: Höchste Wildtierdichte Afrikas zur Trockenzeit im Tarangire-Nationalpark. Höchste Raubtierdichte im Ngorongoro Krater aufgrund des Überangebotes an Beutetieren. Dazu kommt der bereits erwähnte Aufenthalt in der Serengeti. Nicht zu vergessen sind auch die wundervollen Landschaften und Bergwelten in deren Umgebung wir diese Tiere fotografieren können. Wie immer wollen wir auch einige Kontakte knüpfen und dazu haben wir uns dieses Mal die indigenen Halbnomaden der Maasai Boma ausgesucht.

Vor Ort sind wir natürlich während der Trockenzeit, wenn sich die Wildtiere um die Flüsse versammeln und die große Wanderung der Gnus stattfindet. Das bedeutet ihr könnt eines der spektakulärsten Naturschauspiele überhaupt hautnah verfolgen und fotografieren. Wir haben einen Partner vor Ort mit jahrelanger Erfahrung und dadurch auch die Möglichkeit Orte zu finden, die etwas abgelegener und weniger bekannt sind. Wenn sich die Gnus über die steile Böschung in den reißenden Mara Fluss hinabstürzen, schlägt der Puls eines jeden Fotografen höher, denn Krokodile und die Großkatzen haben darauf nur gewartet. Wir versprechen euch eine unvergessliche Zeit mit besten Fotogelegenheiten. Besucht mit uns Afrika wie es aufregender kaum sein könnte. 

Reiseinfos in Kürze

Datum:
23.08. - 03.09.2022
Dauer:
12 Tage
Teilnehmer:
7 bis 8
Ausgangsort:
Frankfurt am Main / Zürich / Wien
Begleitung:
Preis:
EUR 6.180 (p. P. im Doppelzimmer)
Einzelzimmer:
zzgl. EUR 310

Highlights

  • Serengeti Nationalpark zur großen Gnu-Wanderung
    Die Serengeti an sich ist schon legendär. Durch die Arbeit der Grzimeks wurde sie in Deutschland einem großen Publikum bekannt gemacht, was einen erheblichen Beitrag zum Artenschutz leistete. Dieses wunderschöne Ökosystem besuchen wir zur besten Reisezeit. Während der Trockenzeit wird der Mara Fluss nämlich von Tausenden Gnus gekreuzt, die unter größtmöglichem Einsatz versuchen ihn zu überqueren. Krokodile und Großkatzen warten nur auf diese Gelegenheit und für Fotografen ist dieser Kampf ums Überleben eines der eindrücklichsten Erlebnisse überhaupt. Wir sind mit euch vor Ort, um diese Szenen bestmöglich fotografisch festzuhalten. Es sind faszinierende und unvergessliche Tage, die wir hier mit euch verbringen werden.

  • Tarangire Nationalpark
    Der Tarangire-Nationalpark ist bekannt für seine immense Dichte an Wildtieren, die sogar noch die der Serengeti übertrifft. Während der Trockenzeit wandern viele Tiere ein, um an dem gleichnamigen Fluss ihren Durst zu stillen. Der Tarangire ist besonders bekannt für seine großen Elefantenherden und die charakteristischen und fotogenen Affenbrotbäume (Baobabs). Außerdem gibt es hier unter anderem Büffel, Antilopen, Giraffen, Impalas, Gnus, Zebras, Flusspferde, Löwen, Geparden, Leoparden, Hyänen, Wildhunde und Paviane.

  • Ngorongoro Krater
    Der Ngorongoro Krater am Rande der Serengeti hat einen Durchmesser von circa 20 Kilometern und ist von 400 - 600 Meter hohen Kraterrändern umschlossen. Aufgrund der ständigen Verfügbarkeit von Frischwasser und Grasflächen finden wir hier eine immense Anzahl an Wildtieren vor. Auf dem Kraterboden tummeln sich etwa 25.000 Tiere. Begünstigt durch das Überangebot an Beutetieren hat der Ngorongoro die größte Raubtierdichte Afrikas. Wir können also unter anderem mit einer großen Löwenbevölkerung rechnen, sowie mit Büffeln, Gazellen, Zebras, Elefanten und Hyänen! Zudem ist der Ngorongoro Krater so ziemlich das letzte Rückzugsgebiet Tansanias für die stark vom Aussterben bedrohten Spitzmaulnashörner. Und sogar Flusspferde kann man hier antreffen. 

  • Flüge ab/bis Frankfurt mit KLM (Zubringerflüge auf Anfrage möglich)

  • Übernachtungen in Hotels, Lodges und Tented Camps verschiedener Kategorien

  • alle Ausflüge/Pirschfahrten gemäß unserer Reiseausschreibung

  • Betreuung durch einen professionellen Reise- und Naturfotografen

  • Transport in speziellem Safari Fahrzeug mit garantiertem Fensterplatz

  • erfahrener, lizenzierter und kenntnisreicher örtlicher Guide (englischsprachig)

  • Eintritte in Nationalparks + Naturschutz-Gebühren

  • Verpflegung wie in der Reisebeschreibung aufgeführt (Vollpension mit Frühstück und Abendessen, sowie in der Regel Mittagessen als Picknick)

  • Insolvenzversicherung: Sicherungsschein nach deutschem Reiserecht

  • persönliche Reiseversicherungen (wie beraten euch gerne)

  • Trinkgelder

  • Visa-Gebühren

Zu dieser Fotoreise liegt uns noch keine Rückmeldung vor. Lesen Sie gerne das Feedback anderer Reisen.

Sende das Antragsformular an unsere E-Mail-Adresse info@zoom-expeditions.de

Reiseverlauf Fotoreise Tansania - August/September 2022

Fotos von Adobe Stock

Anreise / Arusha

Tag 1

  • Flugtransfer
  • Abendessen

Wir starten am Morgen von Europa aus zu diesem Safari Abenteuer. Nach Ankunft am Kilimanjaro International Airport erfolgt zunächst der Transfer nach Arusha. Je nach Ankunftszeit findet am Abend dann die Einführung in die bevorstehende Safari statt und wir genießen unser Begrüßungsdinner.

Übernachtung: Katambuga House, Arusha

Maasai Dorfbesuch / Tarangire Nationalpark

Tag 2

  • Frühstück
  • Lunchpaket
  • Abendessen
  • Tierfotografie

Nach dem Frühstück geht es heute so richtig los! Wir fahren in Richtung Tarangire. Zunächst besuchen wir aber ein Maasai Dorf am Rande des Nationalparks und erhalten einen Einblick in die traditionelle Lebensweise dieses Völkerstammes. Wir haben einen Ort gewählt, der nicht so touristisch geprägt ist und uns deshalb einen etwas authentischeren Einblick gewährt. Anschließend erreichen wir den Tarangire Nationalpark. Das Landschaftsbild ist hier geprägt durch uralte Affenbrotbäume, welche zu den am längsten lebenden Bäumen der Welt gehören. Sie können eine Höhe von 20 Metern erreichen und sind mit ihrem großen Stamm und den dichten Wurzelästen unübersehbar. Wir machen im Nationalpark dann auch gleich unsere erste Pirschfahrt. Am späten Nachmittag erreichen wir unsere Unterkunft, die direkt an der Nationalparkgrenze liegt.

Übernachtung: Burunge Tented Lodge, Sangaiwe Tarangire, Minjingu

Tarangire Nationalpark

Tag 3

  • Frühstück
  • Lunchpaket
  • Abendessen
  • Tierfotografie

Heute unternehmen wir eine ganztägige Pirschfahrt im Tarangire Nationalpark. Der Park ist bekannt für seine große Elefantenpopulation und mit etwas Glück können wir auch Geparden, Leoparden, Löwen sowie Büffel, Gazellen, Giraffen, Strauße und Wasserböcke sichten und fotografieren. Außerdem halten wir Ausschau nach bunten Vögeln wie Bienenfressern und Spechten und vielleicht entdecken wir in den höheren Baumkronen auch Adler oder Geier. Etwas schwieriger sind die Trockenlandantilopen zu finden, wie die majestätischen Oryx und die ungewöhnlich langhalsigen Gerenuk (Giraffengazellen). Wir können auf jeden Fall viel Abwechslung erwarten und werden einen sehr spannenden Tag in der Savanne verbringen. Am späten Nachmittag kehren wir dann zu unserer Unterkunft zurück.

Übernachtung: Burunge Tented Lodge, Sangaiwe Tarangire, Minjingu

Serengeti Nationalpark

Tag 4

  • Frühstück
  • Lunchpaket
  • Abendessen
  • Tierfotografie

Nach dem Frühstück verlassen wir die Tarangire Region und fahren durch die Dörfer Mto wa Mbu und Karatu zum Eingangstor des Ngorongoro Schutzgebietes. Es geht weiter durch den dichten Ngorongoro-Hochlandwald zu den scheinbar endlosen Ebenen der südlichen Serengeti. Die Serengeti ist UNESCO-Weltkulturerbe und verdankt ihren Status dem unermüdlichen Einsatz von Bernhard und Michael Grzimek, die für ihren Film „Serengeti darf nicht sterben“ in Deutschland sehr bekannt sind. Eine erste Pirschfahrt unternehmen wir bereits am Nachmittag. Wir sehen die charakteristischen Inselberge (Kopjes) und halten Ausschau nach einer der großen Katzen, die sich hier normalerweise auf einer der Kopjes sonnen und entspannen. Unser Camp, das direkt im Park gelegen ist, erreichen wir am späten Nachmittag.

Übernachtung: Tanzania Bush Camp, Serengeti National Park, Seronera

Serengeti Nationalpark

Tag 5

  • Frühstück
  • Lunchpaket
  • Abendessen
  • Tierfotografie

Heute steht eine ganztägige Pirschfahrt im Serengeti Nationalpark auf dem Programm, bei der wir uns auf die Suche nach den großen Raubkatzen begeben. Geparden bevorzugen die Grasebenen, in denen sie sich frei bewegen und ihre bevorzugte Beute finden können. Leoparden sind im gesamten Park verbreitet und werden häufig dösend auf einem Ast in einem Akazien- oder Leberwurstbaum gesichtet, von dem aus sie stets einen guten Überblick haben. Löwen sieht man hingegen regelmäßig – normalerweise entspannen Sie im Gras. Euch erwartet ein abenteuerlicher Tag mit spannenden Tierbeobachtungen und tollen Fotogelegenheiten. Auch heute übernachten wir wieder im Camp direkt im Park.

Übernachtung: Tanzania Bush Camp, Serengeti National Park, Seronera

Nördliche Serengeti / Mara Fluss

Tag 6

  • Frühstück
  • Lunchpaket
  • Abendessen
  • Tierfotografie

Nach dem Frühstück geht es für uns weiter in den nördlichen Teil der Serengeti. Unterwegs halten wir natürlich Ausschau nach Wildtieren. Schon bald erreichen wir den legendären Mara Fluss – besonders berühmt durch die dramatischen Flussüberquerungen der Gnus. An den nächsten beiden Tagen werden wir Zeugen dieses spektakulären Naturereignisses. Auch hier liegt unser Camp direkt im Park.

Übernachtung: Tanzania Bush Camp - Kogatende, Kogatende

Nördliche Serengeti / Mara Fluss

Tag 7

  • Frühstück
  • Mittagessen
  • Abendessen
  • Tierfotografie

Heute geht es auf Pirschfahrt am Mara Fluss – zwischen Juli und Oktober versammeln sich hier tausende Gnus und warten auf ihre Gelegenheit den Fluss zu überqueren. Die Flußüberquerung ist aufgrund des steilen Flussufers und der starken Strömungen besonders schwierig. Die Gnu Herden versammeln sich am Flussufer, unentschlossen was zu tun ist, und sobald sich das erste Gnu in Bewegung setzt, folgt die restliche Herde blind. Natürlich warten Nilkrokodile und Raubkatzen wie Geparden, Leoparden und Löwen schon. Was für ein Spektakel!

Übernachtung: Tanzania Bush Camp - Kogatende, Kogatende

Nördliche Serengeti / Mara Fluss

Tag 8

  • Frühstück
  • Lunchpaket
  • Abendessen
  • Tierfotografie

Wir haben noch einen weiteren Tag um die faszinierenden Flussüberquerungen der Gnu-Herden zu fotografieren und die Serengeti zu erleben. Geparden, Leoparden, Löwen und Krokodile gehören heute unter anderem zu den möglichen Fotomotiven. Am Ufer des Mara Flusses wimmelt es nur so vor Leben!

Übernachtung: Tanzania Bush Camp - Kogatende, Kogatende

Rückkehr nach Karatu

Tag 9

  • Frühstück
  • Lunchpaket
  • Abendessen
  • Tierfotografie
  • Foto-Workshop

Wir genießen eine weitere Pirschfahrt in der Serengeti auf dem Weg zum Parktor. Danach geht es durch das Ngorongoro Schutzgebiet nach Karatu, wo wir unsere nächste Unterkunft beziehen. Am späten Nachmittag haben wir etwas Freizeit, die wir für einen Fotoworkshop und einige Bildbesprechungen nutzen können.

Übernachtung: Marera Valley Lodge, Karatu

Ngorongoro Krater - Pirschfahrt

Tag 10

  • Frühstück
  • Lunchpaket
  • Abendessen
  • Tierfotografie
  • Landschaftsfotografie

Am frühen Morgen kehren wir zurück zum Eingangstor des Ngorongoro Schutzgebietes und fahren hinab bis zum Boden des Kraters. Der Ngorongoro wurde vor zwei Millionen Jahren während eines Vulkanausbruches geformt. Die ständige Verfügbarkeit von Frischwasser nährt eine große Tiervielfalt und das heimische Wild variiert zwischen 20.000 und 25.000 Tieren. Eine Vielzahl an Weidenfressern auf relativ kleiner Fläche begünstigt eine große Löwenbevölkerung. Die Dichte an Wildtieren ist die größte des Landes und einfach fantastisch! Neben den Löwen erwarten uns auch Büffel, Gazellen, Zebras, sowie Elefanten und Hyänen. Es ist außerdem einer der letzten Orte des Landes an dem man auf eines der stark vom Aussterben bedrohten Schwarzen Nashörner treffen kann. Am späten Nachmittag kehren wir nach einem erlebnisreichen Tag zurück zu unserer Unterkunft. 

Übernachtung: Marera Valley Lodge, Karatu

Rückkehr nach Arusha

Tag 11

  • Frühstück
  • Lunchpaket
  • Flugtransfer

Nach dem Frühstück kehren wir heute leider schon nach Arusha zurück, wo diese unvergessliche Fotoreise ihr Ende findet. Falls ihr noch einige Tage in Sansibar am Strand entspannen möchtet, seid ihr herzlich dazu eingeladen eine maßgeschneiderten Verlängerungsaufenthalt dranzuhängen. Sprecht uns gerne darauf an.

Sende das Antragsformular an unsere E-Mail-Adresse info@zoom-expeditions.de

Bevorstehende Expeditionen

Fotoreise Namibia - November 2021

Fotoreise Namibia - November 2021

07.11. - 29.11.2021

Weltklasse Landschaftsfotografie trifft hier auf Weltklasse Tierfotografie. Namibia ist einfach ein Traum für jeden Landschafts-, Natur- und Tierfotografen! Riesige Sanddünen, Salztonpfannen, Savannen und wunderschöne Bergwelten. Umgeben von diesen landschaftlichen Höhepunkten treffen wir auf eine spannende Tierwelt mit allen Spezies, für die Afrika bekannt ist. Auf unserer Namibia Fotoreise ist jeder Tag besonders!

Mehr erfahren
Fotoreise Bolivien & Argentinien - Oktober/November 2021

Fotoreise Bolivien & Argentinien - Oktober/November 2021

30.10. - 17.11.2021

Auf dieser Fotoreise durch das argentinische und bolivianische Hochland fotografieren wir Vulkane, Lagunen, Tausende Flamingos und den weltberühmten Salzsee von Uyuni. Unterwegs in Land Cruisern erlebt ihr abenteuerliche Tage an diesen abgeschiedenen und einmaligen Orten des Altiplanos. Dieses Mal treten wir auch vermehrt mit den Menschen vor Ort in Kontakt. In dieser Kombination sicher ein einzigartiges Reiseerlebnis!

Mehr erfahren