Das Team von Zoom-Expeditions

 


Gunther Wegner (Fotocoach)

2014-10-20_092421_GW8_4065Gunther Wegner ist leidenschaftlicher Natur-, Landschafts- und Tier-Fotograf, Produzent von Zeitraffer-Filmen und Videos, Entwickler der Software LRTimelapse sowie Buchautor und Anbieter von Foto- und Zeitraffer-Workshops. Er wurde im Jahr 1974 in Brasilien geboren und verbrachte elf Jahre seiner Kindheit dort, bevor seine Eltern beschlossen, zurück nach Deutschland zu ziehen. Gunther wohnt mittlerweile in der Nähe von Hamburg und ist verheiratet. Seine Leidenschaft für die Fotografie begann bereits im jugendlichen Alter. Dabei hat er die Entwicklung von der analogen Dia- und Schwarzweiß-Fotografie mit eigenem Labor im Keller seiner Eltern bis hin zur heutigen Digital-Fotografie durchlaufen. Seine fotografischen Kenntnisse hat er bereits früh mit seiner Reiselust kombiniert. Gemeinsam mit einem Freund unternahm er schon während Schulzeit und Zivildienst mit dem Rucksack Fototouren in ganz Europa. Seine Faszination und Liebe für Süd- und Lateinamerika und ferne Länder im Allgemeinen, hat er dabei nicht verloren. Sobald es sich realisieren ließ, folgten Rucksack-Reisen unter anderem nach Venezuela, Brasilien, Costa Rica, Botswana und Südafrika. Seine sehr guten Sprachkenntnisse (Englisch, Brasilianisches Portugiesisch und etwas Spanisch) kamen ihm immer sehr zu gute. Im Jahr 2009 entdeckte Gunther die Faszination der Zeitraffer-Fotografie. Sie bot die Möglichkeit seiner Landschaftsfotografie eine 3. und 4. Dimension zu verleihen. Er betrat hier relatives Neuland und entwickelte die mittlerweile weltweit bekannte Software LRTimelapse, mit der sich Zeitraffer-Sequenzen in einer Art und Weise bearbeiten lassen, wie sie früher nur exklusiven und teuren Produktionen vorbehalten war. Sein Wissen darüber teilt er in seinem Ebook Zeitrafffer Aufnehmen und Bearbeiten welches weltweit ein Bestseller in diesem Bereich ist. Neben seinen Schwerpunkten Reise-, Landschafts- und Tierfotografie hat Gunther verschiedene eindrucksvolle Naturfilme und Zeitraffer erstellt, die neben der Schönheit der jeweiligen Landschaften und ihrer Flora und Fauna auch auf ihre Fragilität und die Notwendigkeit ihrer Bewahrung aufmerksam macht. Seine Filme Afrikan Skies und Afrikan Skies 2 setzten Maßstäbe im Bereich der Zeitraffer-Fotografie und die Hälfte ihrer Erlöse wurde an Hilfsorganisationen gespendet. Vielen dieser Aktivitäten ging Gunther, diplomierter Wirtschaftsinformatiker, zunächst neben seinem „normalen“ Beruf als Leiter des IT-Projektmanagements in einem Softwarehaus und weiteren Führungspositionen in unterschiedlichen Unternehmen nach, bevor er im Frühsommer 2012 den Schritt in die Selbständigkeit vollzog, um seine Leidenschaften zum Beruf zu machen. Seine didaktischen Fähigkeiten kommen ihm heute bei der Durchführung von Workshops, Coachings und nicht zuletzt der erfolgreichen Foto-Expeditionen gemeinsam mit Zoom-Expeditions zu Gute, wie die begeisterten Teilnehmer dieser Reisen zu berichten wissen. Seit 2012 widmet sich Gunther gemeinsam mit seiner Frau Diana, die seine Reiselust und Begeisterung teilt, „hauptberuflich“ den Themen Fotografie und Zeitraffer. Sie vertreiben und supporten LRTimelapse, sie führen Workshops, Coachings und Fotoreisen durch, bloggen, schreiben Bücher und produzieren Filme, z.B. für namhafte deutsche und internationale Fernsehsender. Einen Überblick über Gunthers Arbeiten finden Sie auf seinen Webseiten: http://gwegner.de und http://lrtimelapse.com


Dr. Heiko Beyer (Fotocoach)

Heiko_Timelapse_IMGP7241_1Lange Reisen führten Heiko Beyer schon als Student in viele entlegene Länder dieser Erde. Was als Hobby begann, wurde bald mehr und so sieht er es heute nicht nur als Beruf, sondern genauso als Leidenschaft, in seinen abendfüllenden Multivisionen seine Zuschauer mitzunehmen und teilhaben zu lassen an den abenteuerlichen Reisen in ferne oder auch ganz nahe Destinationen unserer Erde. Dr. Heiko Beyer arbeitet als Fotograf und Journalist im Schwerpunktgebiet Lateinamerika. Neben der Veröffentlichung von Bildbänden und Fachartikeln in Magazinen nutzt er seine technische Kompetenz als Produzent im audiovisuellen Bereich. Seit 1997 ist er Veranstalter der Vortragsreihe Blickpunkt Erde in Erlangen, Fürth und Nürnberg und organisiert seit 2005 das renommierte Fernweh Festival in Erlangen, das zu den größten Outdoor-, Foto- und Reisefestivals Deutschlands zählt.

 


Josef Niedermeier (Fotocoach)

Beppo an der KameraJosef Niedermeier, Jahrgang 1969, arbeitete nach seinem Zoologie-Studium (6-monatiger Arbeitsaufenthalt in Mittelamerika) und der Ausbildung zum Fachjournalisten als Referent am Institut für Film und Bild in Wissenschaft und Unterricht („FWU“) in Grünwald bei München. Der Fotograf, Filmemacher, Workshopleiter und Multimediaproduzent Josef Niedermeier hat sich gemeinsam mit seiner Frau Katja der Produktion und Präsentation von informativen und spannenden Multivisionen auf höchstem Niveau verschrieben. Unzählige Foto- und Filmreisen führten sie in viele Teile der Welt. Seit über 15 Jahren widmet er sich bereits unter dem Namen Focuswelten der Dokumentation unserer Erde. Wissenswertes über Flora und Fauna zu erfahren, die unterschiedlichsten Völker kennen zu lernen und die Abenteuer mit allen Sinnen zu erleben, wird auf ihren Reisen und in ihren Multivisionen großgeschrieben.
Ihre Multivisionen wurden bei allen großen Festivals und Vortragsreihen mit großem Erfolg gezeigt: Weitsicht-Festival in Frankfurt und Darmstadt (Madagaskar, Traumreise Afrika, Namibia), Mundologia in Freiburg (Namibia), Hauptvortrag bei den Internationalen Naturfototagen in Fürstenfeldbruck (Madagaskar, Licht über Afrika, Namibia), Hauptvortrag beim Internationalen Medienfestival in Villingen-Schwenningen (Namibia), Horizonte Zingst „Norbert Rosing and Friends“ (Namibia), Abenteuer Erde von Michael Martin (Madagaskar, Afrika – Der Süden, Namibia), Fernwehfestival in Erlangen (Namibia) und viele mehr.
Zu den Multivisionen „Madagaskar“ und „Namibia“ wurden von Focuswelten auch zwei DVDs produziert.
Seit über 8 Jahren hat Josef Niedermeier unzählige Fotoreisen nach Madagaskar und Namibia betreut und große Erfahrung in der Begleitung von Fotoreisen gesammelt. Seine langjährige Arbeit am FWU hat seine didaktischen Fähigkeiten geschult und seine Begeisterung für das Fotografieren, das Reisen in der Natur und das gemeinsame Erleben von Ländern, Menschen, Tieren und Abenteuern treibt ihn an und ist für ihn ein wichtiger Lebensinhalt. Kein starrer Lehrplan leitet ihn, sondern der Wunsch gemeinsam mit tollen Erlebnissen und Fotos wieder nach Hause zu kommen.
Unter dem Label Focuswelten-Innovation produziert er mit seiner Frau Katja unter anderem Auftragsreportagen über AIDS in Afrika, Kindersoldaten in Uganda und Jugendkriminalität in Südafrika. Mit der Reportage „HIV-Ausbreitung am Beispiel der nomadischen Maasai“ ist Focuswelten an Schulen in ganz Deutschland unterwegs. Seit 2011 unterstützt der Wildbiologe Sigfried Weisel die Produktionen vor Ort. Seit 2013 ist Josef Niedermeier offizieller Coach der NIKON School Deutschland und leitet dort die Seminare zum Thema „Videodreh mit DSLR-Kameras“.


Martin Skjeldal (Inhaber)

DSCF2621Martin Skjeldal ist Jahrgang 1976 und hat den klassischen Werdegang eines Touristikers durchlaufen. Nach einer kaufmännischen Ausbildung zum Reiseverkehrskaufmann bei einem mittelständischen Reiseveranstalter studierte er an der Fachhochschule Worms im Fachbereich Touristik/Verkehrswesen, wo er als Diplom-Betriebswirt abschloß. Ein Auslandssemester führte ihn während dieser Zeit nach Chile. Hier fand seine Liebe zu Lateinamerika ihren Ursprung. Im Anschluß an sein Studium widmete er sich daher eingehend dieser Region, wo er in 1 ½ Jahren insgesamt 18 Länder bereisen konnte. Die Kamera war dabei sein ständiger Begleiter. Nach seiner Rückkehr arbeitete er drei Jahre für einen Reiseveranstalter mit dem Schwerpunkt Südamerika. Hier konnte er seine Branchenkenntnisse weiter ausbauen. Allerdings wurde auch ein großer Mangel offenkundig, denn es fehlte an gestalterischem Entwicklungsspielraum. Die große Faszination für das Reisen und für die Fotografie führte schließlich 2011 zur Gründung von Zoom-Expeditions. Als Inhaber kümmert sich Martin persönlich um die Ausarbeitung aller Fotoreisen und steht in ständigem Kontakt zu den Leistungsträgern vor Ort. Für alle Interessenten und Teilnehmer ist er außerdem der erste Ansprechpartner. Die persönliche Betreuung rund um seine Fotoexpeditionen liegt ihm dabei besonders am Herzen. Damit die Fotografie in seinem Leben nicht zu kurz kommt, verbringt er viel Zeit unter freiem Himmel. Leider kann er nicht alle Fotoreisen persönlich begleiten und so unternimmt er häufig Wochenendexkursionen um seine Reiselust zu stillen. Dabei wird er meistens von seiner Familie begleitet. Mit seiner Frau und seiner Tochter lebt Martin in Frankfurt am Main.