Südamerika und Norwegen – ein kleines Resümee unserer letzten Fotoreisen in 2016

By on 10.01.2017. Posted in .

Während der arbeitsintensiven Vorweihnachtszeit kam ich gar nicht mehr dazu noch ein paar Worte zu unseren Fotoreisen der zweiten Jahreshälfte 2016 zu verlieren. Nach einer begeistert angenommenen Peru Tour mit Gunther und Christian standen schließlich noch die beiden Nordlichter Termine und eine Altiplano-Expedition auf dem Programm.

Little Planet unserer Peru Gruppe in der Inka-Stätte Sacsayhuamán © Gunther Wegner

Little Planet unserer Peru Gruppe in der Inka-Stätte Sacsayhuamán © Gunther Wegner

Zunächst aber ein paar Worte zu Peru. Unser Guide Christian wurde wieder ausdrücklich von allen Teilnehmern gelobt und wie es scheint lässt er wohl kein bisschen nach. Auf allen Reisen in Bolivien und Peru ist er unsere wichtigste Stütze. Und daran wird sich hoffentlich auch zukünftig nichts ändern. Ich kenne jedenfalls einige Leute die sich schon jetzt wahnsinnig auf die Premiere der Bolivien XXL Tour im Oktober freuen, denn dann wird er mit Gunther wieder das alt bekannte Dream Team bilden :) Persönlich freue ich mich auch schon sehr darauf Christian im März auf der ITB in Berlin zu treffen. Den Reiseverlauf der Peru Tour hatten wir im Vergleich zur Premiere 2014 nur in einem Programmpunkt entscheidend geändert und diese Maßnahme hat sich auch gelohnt. Anstatt des Urwaldaufenthaltes in Tambopata war die Gruppe dieses mal im Amazonasgebiet bei Iquitos unterwegs. Die Anzahl der Tiere in Pacaya Samiria war höher als in Tambopata und die Gruppe war zudem in der Urwaldlodge auch noch ganz unter sich. Diese Erkenntnisse haben uns bestätigt diese Fotoreise unverändert im August/September diesen Jahres zu wiederholen. Dann wird unser lieber Heiko die Gruppe zusammen mit Christian betreuen. Gunther hat wie immer Bilder der letzten Peru Fotoreise auf seinem Blog veröffentlicht. Sie finden sich hier und hier. Vielen Dank auch noch einmal an Andrea und Matthias für dieses nette Feedback.

Christian, unser Guide für fast alles südlich des Äquators :) - © Gunther Wegner

Christian, unser Guide für fast alles südlich des Äquators :) – © Gunther Wegner

Im November fanden dann parallel die beiden Fotoreisen nach Chile / Bolivien und Nordnorwegen statt. Die Gruppe auf der Altiplano-Expedition wurde von Beppo und Christian betreut. Zu dieser Fotoreise muss man eigentlich nicht mehr viel sagen. Sie ist inzwischen zu unserem Klassiker geworden, denn sie war gleichzeitig auch die allererste Fotoreise von Zoom-Expeditions. Wer vor dem Salar de Uyuni steht, den befällt einfach ein unbeschreibliches Hochgefühl. Dazu gibt es Tausende Flamingos an den Hochgebirgslagunen, die unwahrscheinlich klare Luft des Altiplanos, den riesigen Titicaca See, und und und…die Gruppe war wieder vollauf begeistert. Auch wenn wir 2017 mit der Altiplano-Expedition in dieser Form erstmals pausieren werden, den Salar de Uyuni haben wir auf unserer Bolivien XXL Tour wieder im Programm. Ein letzter Platz ist aktuell noch verfügbar.

Die Zinnsoldaten von Zoom-Expeditions in Nordnorwegen - © Gunther Wegner

Die Zinnsoldaten von Zoom-Expeditions in Nordnorwegen :) – © Gunther Wegner

Die Nordlichter Jagd mit Gunther im November war ebenfalls ein Volltreffer. Auch hier liegt das zum großen Teil an unserem tollen Partner vor Ort. Vidar ist jederzeit gewillt die „Extra Meile“ zu gehen und das ist in diesem Fall sogar wörtlich zu verstehen. Bis nach Finnland hat er unsere Teilnehmer wieder gefahren um den ersehnten freien Himmel zu finden. Insgesamt an vier Tagen gab es die Aurora zu bestaunen und die Stimmung in der Gruppe war entsprechend super. Unsere Teilnehmerin Monika hat auf der Tour einen schönen Zeitraffer gemacht, der unter diesem Link zu finden ist. Beppos Gruppe im Dezember hat sich ebenfalls bestens verstanden und auch sie hat es an einem Tag bis nach Finnland geschafft. Der Dezember Termin war wetterbedingt der bisher komplizierteste für unsere Nordlichter Jagd. Vidar hat aber alle Hebel in Bewegung gesetzt und die Woche auf jeden Fall für alle unvergesslich gemacht. Dabei hat er die Gruppe auch an einem Tag betreut, den er ursprünglich anderweitig verbringen wollte. Dafür an dieser Stelle noch einmal unser ausdrücklicher Dank. So hat er das Programm dann kurzerhand umgeschmissen, um die prognostizierte Aktivität der Nordlichter bestmöglich auszunutzen. Auf diese Weise konnte er den Teilnehmern eine unvergessliche Nordlichter Jagd bescheren. Mit diesen Bildern und noch einigen weiteren mit und ohne Nordlichter konnte auch Beppos Gruppe mehr als zufrieden wieder die Heimreise antreten.

Jetzt freuen wir uns alle auf ein neues Jahr voller spannender Projekte und Fotoreisen und hoffen auf ein baldiges Wiedersehen! Welche Traumziele haben Sie für die nächsten Jahre auf ihrer persönlichen Wunschliste? Wir freuen uns über ihre Vorschläge und Anregungen.

 

***Artikelfoto – Nordlichter vor Winterlandschaft bei Tromsö – © Gunther Wegner***